Ausschreibung der Prämierungen der Messe Wieselburg mit Abgabetermin für Oberösterreich am 13.Jänner 2020 in der LK Oberösterreich.

Die „AB HOF“ 2020 findet vom 6. bis 9. März 2020 statt. Die Teilnahme an diesen Prämierungen bedeutet für Sie gleichzeitig die Teilnahme an der OÖ Landesprämierung. Produkte mit 18 bis 20 Punkten erhalten den Titel Landessieger, Produkte, die zwischen 14 und 17,9 Punkten erreichen eine Urkunde mit dem Landessiegel. Die Produktprämierungen können von Ihnen genutzt werden, um sich einem breiten Qualitätswettbewerb zu stellen, damit Ihren Qualitätsstand festzustellen oder auch aktiv an der Verbesserung der eigenen Produktqualität arbeiten.

Gute Gründe zur Teilnahme an dieser Prämierung

• Die Bewertung jeder Probe erfolgt durch eine unabhängige Expertenjury.
• Die OÖ Landessieger aller Kategorien werden in Oberösterreich medial präsentiert.
• Die „Die Goldene Birne“ bzw. „Das Goldene Stamperl“ wird jeweils an das beste Produkt einer Kategorie vergeben. Erreichung einer Goldmedaille ist Voraussetzung.
• Die Ehrung findet im Rahmen der Eröffnung der „AB HOF“ am 6.3.2020 in Wieselburg statt.
• Zudem wird der Titel „Produzent des Jahres 2020“, dotiert mit 1.000 Euro, vergeben.

Folgende Produkte können eingereicht werden:

  • Die Goldene Birne: bäuerlice Moste in 10 Kategorien, Fruchtsäfte, Obstweingetränke in den zwei Kategorien Cider und Perlwein (Frizzante) /Schaumwein/ Sonstige. Weiters Essig in den Kategorien Gärungs- und Balsamessig, Marmeladen, Trockenobst & -gemüse.

In den Goldentscheid kommen lediglich Qualitätsmoste (staatliche Prüfnummer erforderlich – dieses ist auf der Teilnahmekarte im Feld Produktbeschreibung anzugeben) mit 18,19 und 20 Punkten. Moste ohne Prüfnummer müssen für den Goldentscheid 19 oder 20 Punkte erreichen.

  • Das Goldene Stamperl – Prämierung bäuerlicher Brände in 34 Kategorien und Liköre in 10 Kategorien. Neu sin d die Kategorien Gin und Whisky. Produzenten mit 18 bis 20 Punkte erhalten zusätzlich den Titel Landessieger. Mindestmengen zum Zeitpunkt der Preisverleihung und Einreichmenge laut Auschreibung der Messe Wieselburg beachten!

Die konstant hohe Anzahl von rund 3.000 eingesendeten Proben in den letzten Jahren ist ein deutliches Zeichen für den Stellenwert dieser Prämierungen. Alle Proben werden von einer unabhängigen Fachjury, unter Vorsitz von Ing. Lukas/LWK NÖ, mindestens zweimal unabhängig von einander beurteilt, um die Qualität der Bewertung beizubehalten. Die Verkostung der Säfte dient wiederum als Grundlage für die Top-16 Säfte für den Guide GaultMillau.

Rückmeldung über Produktqualität hilft bei der Qualitätssicherung

Als Produzent erhalten Sie eine Mitteilung über das punktemäßige Abschneiden Ihres Produktes in den einzelnen Beurteilungskriterien (Geruch, Geschmack, Sauberkeit, Harmonie) sowie eine schriftliche Beurteilung, welche wichtige Rückschlüsse für die weitere Produktion zulässt. Daneben sind Auszeichnungen bei diesen Wettbewerben selbstverständlich eine gute Vermarktungshilfe.

Anmeldeunterlagen:
Detaillierte Anmeldeunterlagen für alle Bewerbe erhalten Sie bei der Messe Wieselburg, T el: 07416/502-0, im Internet unter www.messewieselburg.at sowie im Referat Direktvermarktung der Landwirtschaftskammer OÖ Tel: 050 6902 1249 oder als Download unter https://ooe.lko.at/goldene-birne-2020-und-goldenes-stamperl-2020+2500+3025832

Probenannahme in Landwirtschaftskammer Oberösterreich:
2020 besteht wieder die Möglichkeit der Probenabgabe in der LK Oberösterreich, am Montag, 13. Jänner 2020 von 9 bis 15 Uhr beim Haupteingang der Landwirtschaftskammer OÖ. Proben können auch direkt in Wieselburg abgegeben oder per Post geschickt werden – Adresse und Zeitpunkt laut Ausschreibung beachten!

Teilnahmegebühr:
Die Teilnahmegebühr ist vorab zu bezahlen und eine Kopie des Belegs der Einzahlung der Probe beizulegen. Kontoverbindung siehe Ausschreibung.

Laboruntersuchung – Hinweis für Most- und Essig

Der Mosteinreichprobe muss ein aktuelles Untersuchungszeugnis eines öffentlichen Labors über Alkoholgehalt, Säuregehalt berechnet als Weinsäure, Restzuckergehalt und Gehalt an freier SO2 (Schwefeldioxid) beiliegen. Bei Essig ist ebenfalls ein aktuelles Untersuchungszeugnis über Essigsäuregehalt und Restalkohol erforderlich. Proben ohne Untersuchungszeugnis werden nicht angenommen.

Folgende öffentliche Labore stehen Ihnen in Oberösterreich zur Verfügung. Die Kosten betragen 25 Euro.

4053 FS Ritzlhof (Tel: 07229/88312)
4232 ABZ Hagenberg (Tel: 0732/772033400)
4813 abz Salzkammergut (Tel: 07612/87263)
4730 FS Waizenkirchen (Tel: 07277/2494)

Weitere Labore in Niederösterreich
3300 LFS Gießhübel (Tel: 07472/62722)
3400 BA Klosterneuburg (Tel: 02243/37910) Bitte beachten Sie die Abgabetermine in den OÖ Schulen: Diese sind bis Montag 16. Dezember 2019 bis 13 Uhr; nur in Ausnahmefällen und nach telefonischer Voranmeldung bis Donnerstag 19. Dezember 2019 ist eine Abgabe am Dienstag 7. Jänner 2020 bis 13 Uhr möglich.

Für Essig ist ein Untersuchungszeugnis (Essigsäuregehalt, Restalkohol) erforderlich. Diese Untersuchungen werden ausschließlich in der FS Gießhübel und in der BA Klosterneuburg durchgeführt.

Qualitätsmost mit staatlicher Prüfnummer:

Für die Einreichung von Qualitätsmost ist vorab die staatliche Prüfnummer zu beantragen. Diese kann im Bundesamt für Wein- und Obstbau Klosterneuburg oder im Bundesamt für Weinbau Eisenstadt beantragt werden. Das Antragsformular finden Sie auch auf den entsprechenden Homepages der Bundesanstalten. Die Kosten betragen 72 Euro pro Einreichprobe. Bitte beachten Sie die Vorlaufzeit und nehmen Sie vorab Kontakt mit dem entsprechenden Labor auf.

Spezielles Bildungsprogramm für Obstveredler und Obstveredlerinnen

  • 2275 Grundlagen der Mostproduktion – Qualitätsoptimierung von Anfang an 14. Jänner 2020, 9 bis 17, HBLA Elmberg, Linz-Urfahr (VA 2275/7)
  • 2277 Die Bundeskellereiinspektion informiert – Obstweinverordnung, Aufzeichnungen, Angaben am Etikett 10. Dezember 2019, 18 bis 21, Seminarhaus auf der Gugl, Linz (VA 2277/5) 18. Februar 2020, 9 bis 12 Uhr, LK Eferding/Grieskirchen/Wels, Wels (VA 2277/6)
  • 2443 Sensorik – Mit der richtigen Sprache zum Verkaufserfolg 15. Jänner 2020, 9 bis 17 UHr, Mostschänke Lohwiesen, Leonding (VA 2443/6)
  • 2278 Mostanalyse – Basis der Qualitätskontrolle 26. Februar 2020, 9 bis 15 Uhr, Gartenbauschule Ritzlhof, Haid (VA 2278/7) 3. März 2020, 9 bis 15 Uhr, Fam. Hattinger, Schlüßlberg (VA 2278/8)
  • 2262 Grundlagen der Sirup- und Marmeladeherstellung für Direktvermarktende Qualitätsoptimierung von Anfang an 3. März 2020, 9 bis 17 Uhr, Betrieb Riegler Barbara und Helmut, Bad Kreuzen (VA 2262/9)
  • 2264 Aufbaukurs Sirup- und Marmeladeherstellung für Direktvermarktende 4. März 2020, 9 bis 17 Uhr, Betrieb Riegler Barbara und Helmut, Bad Kreuzen (VA 2264/4)
  • 2070 Produktgruppentreffen: Most/Saft – Erfahrungsaustausch 17. März 2020, 9 bis 14 Uhr, Nachhaltigkeitsschmiede Steinbach an der Steyr (VA 2070/13)

Informationen über das weitere Kursangebot auf www.lfi-ooe.at oder unter Tel: 050/6902-1500.

Für Fragen zur Mostproduktion steht Ihnen der Mostproduktionsberater der Landwirtschaftskammer OÖ, Johann Steiner, unter Tel: 050 6902 1575, E.Mail: johann.steiner@lk-ooe.at gerne zur Verfügung!