Gütesiegel für Qualitätsmost mit staatlicher Prüfnummer

Mit der Obstweinverordnung aus dem Jahr 2014 wurde der Grundstein zum Qualitätsobstwein mit staatlicher Prüfnummer gelegt. Die staatliche Prüfnummer gibt dem Mostliebhaber die Sicherheit, ein qualitativ hochwertiges Produkt, geprüft durch das Bundesamt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg oder Eisenstadt, genießen zu können. Der Mostproduzent darf die Qualität für die beantragte Charge in Form der staatlichen Prüfnummer am Etikett, der kleineren geografischen Angabe als das Bundesland und des Qualitätsgütesiegels am Flaschenverschluss für den Kunden sichtbar machen.

Welche Anforderungen Qualitätsmost mit staatlicher Prüfnummer, abgesichert mit einer Laboranalyse und sensorischen Prüfung durch eine staatlich geprüfte Verkostungsjury, erfüllen muss, ist in der Obstweinverordnung 2014 und in der Weinrechts-Sammelnovelle 2018 im Artikel 11 genau geregelt.

Hier geht`s zur Obstweinverordnung 2014  und zur Weinrechts-Sammelnovelle 2018

In Oberösterreich haben derzeit 29 Qualitätsmostproduzenten Qualitätsmost mit staatlicher Prüfnummer in ihrem Sortiment.

 

 

Mostproduktionsberater Johann Steiner

von der LK Oberösterreich erläutert die Qualitätsmostproduktion im Infoblatt

10 Schritte zum Qualitätsmost mit staatlicher Pruefnummer

 

 

 

Ebenfalls ein Qualitätsmost mit staatlicher Prüfnummer ist seit 2016 auch der „prämierte oö Jungmost„. Der erste Most des Jahrgangs, ein klassischer Mischlingsmost, ist für den Mostliebhaber jährlich ab 11.11. des Jahres direkt beim prämierten Mostproduzenten erhältlich. 17 ausgezeichnete oö Jungmostbetriebe haben die hohen Anforderungen 2017 geschafft.

 

 

MOSTtraun4tler Cuvée, Jahrgangsmost der MOSTtraun4tler. Foto: MOSTtraun4tler

Die MOSTtraun4tler, das sind neun innovative Mostproduzenten aus dem Traunviertel, haben sich im April 2017 zum Verein der MOSTtraun4tler zusammengeschlossen. Das erklärte Ziel ist es, Qualitätsmost als Kulturgut zu etablieren und salonfähig zu machen. „MOST gehört zu unserer Kulturlandschaft und in die Kühlschränke der Mostgenießer. Großes Anliegen ist es den unterschiedlichen Betrieben, die landschaftsprägenden Obstgärten, regionaltypische Obstgärten, regionaltypische Streuobstbestände und die damit verbundene einzigartige Kulturlandschaft des Traunviertels zu erhalten bzw. wiederaufzubauen“, erklärt Obmann Franz Höllhuber aus Steinach/Steyr. Gemeinsam produzieren Sie Ihren Jahrgangsmost, den Mosttraun4tler Cuvée, ebenfalls ein Qualitätsmost mit staatlicher Prüfnummer!